Saisonhighlight WM-Lauf: Audex mit drei Autos am Start

Am kommenden Wochenende schaut die gesamte Rallyewelt nach Trier. Keine Frage, dass das Extertaler Team von Guido Deppe im ADAC Opel Rallye Cup auch mit dabei ist, wenn die Rallye-Elite rund um Trier zur ADAC Rallye Deutschland Station macht.

Sul 2016 Fr 0325 www.sascha-smf.de Rund 300 Wertungsprüfungkilometer warten auf die Audex-Piloten in den Weinbergen, im Saarland und auf der berühmt-berüchtigten Panzerplatte. Über drei Tage erstreckt sich die ADAC Rallye Deutschland, die in der Wertung des ADAC Opel Rallye Cups als zwei Veranstaltungen zählt, sodass doppelt gepunktet werden kann.

Für Kevin Müller und seine Co-Pilotin Sabrina Göller ist der WM-Lauf quasi ein Heimspiel: Sie gehen unter der Bewerbung des ADAC Mittelrhein e.V. an den Start und rechnen sich ein relativ gutes Ergebnis aus. „Er weiß, was ihn beim WM-Lauf erwartet und das kann auch schon ein Vorteil sein“, weiß Teamchef Guido Deppe. Nachdem Müller/Göller in Thüringen das erste Mal das Ziel in dieser Saison sahen, ist auch das Selbstbewusstsein des Teams zurück. „Ich rechne mit einer Platzierung unter den ersten sechs“, so Deppe.

Sul 2016 Fr 0640 www.sascha-smf.deEin WM-Neuling ist in diesem Jahr der Schwede Tom Kristensson. Er ist nicht nur das erste Mal in Trier, sondern das erste Mal überhaupt bei einem Rallye WM-Lauf am Start. „Anspannung und Vorfreude halten sich bei ihm die Waage, was nicht die schlechteste Vorbereitung ist“, so Deppe, der Kristensson auch in Trier einen Podestplatz zutraut, wenn ihm die selektiven Prüfungen liegen.

Die Speerspitze von Audex Motorsport sitzt im Opel Adam mit der Startnummer 31. Mit dem Sieg beim letzten Lauf in Thüringen in der Tasche und der Erfahrung aus dem letzten Jahr, als er erstmals in Trier am Start war, ist er für Deppe ganz klar ein Podiumskandidat. „Ich denke sogar, dass ein Sieg in Reichweite ist, wenn alles gut läuft“, ist sich Deppe sicher.

Mit dem Showstart an der Porta Nigra beginnt die ADAC Rallye Deutschland 2016. Die erste Wertungsprüfung „Moselland 1“ wird am Freitagvormittag ab 10:06 Uhr ausgetragen. Das erste Auto ist am Sonntag dann wieder um 15 Uhr im Ziel an der Porta Nigra.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>