Marijan Griebel im Audex Opel Adam R2 bei der Rajd Polski

Opel-Werkspilot Marijan Griebel wird am polnischen WM-Lauf (30. Juni – 3. Juli) im Opel Adam R2 von Audex-Motorsport antreten. In der mit elf Teams stark besetzten R2-Klasse geht er gemeinsam mit Co-Pilotin Ella Kremer an den Start, um sich auf die kommenden Junior ERC-Läufe in Estland und Lettland vorzubereiten.

IMG_0326_1Es ist das erste Mal, dass Marijan Griebel für Audex Motorsport ins Lenkrad greift und der Fahrer ist voller Vorfreude. „Ich weiß, dass Audex einen engen Kontakt zu Opel pflegt und den Kunden immer bestens vorbereitetet Autos zur Verfügung stehen“, so Griebel. „Da fiel die Entscheidung nicht schwer, zumal ich auch Teamchef Guido Deppe persönlich kenne“, ergänzt er.

Für Griebel bedeutet die Rajd Polski mit ihren teilweise sehr schnellen Schotterstrecken Vorbereitung für die anstehenden Läufe zur Junioren Rallye Europameisterschaft ERC. „Die Streckencharakteristik ist sehr ähnlich und für mich gilt es, viele weitere Kilometer auf schnellem Schotter fahren zu können“, erklärt Griebel.

LUX 2Teamchef Guido Deppe weiß seinen Adam R2 bei Griebel in guten Händen und ist trotz der Konkurrenz optimistisch, dass es das Team Griebel/Kremer auf das Podium schaffen kann. „Ich halte aktuell den Adam für das beste Fahrzeug in der R2-Klasse und hoffe daher, dass es Marijan mit unserem Auto auf das Podium schafft“, fasst Deppe sein Ziel zusammen. Außerdem habe Griebel in diesem Jahr bereits mehrmals seinen Speed unter Beweis gestellt, sodass er einer erfolgreichen und spannenden Rallye entgegen sehe, fügt Deppe hinzu.

Rund um Mikolajki gilt es 21 Wertungsprüfungen an drei Tagen mit über 300 Kilometern zu absolvieren. Gestartet wird am Donnerstag Abend um kurz nach 19 Uhr zur WP 1 in der Mikolajki-Arena.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>